Anwendung des Lehrplans 21

Lehrplan 21 für Schülerinnen und Schüler mit komplexen Behinderungen in Sonder- und Regelschulen

Damit der Lehrplan 21 auch bei Kindern mit komplexen Behinderungen als verbindlicher Rahmen zur Anwendung kommt, haben sich 19 Kantone und das Fürstentum Liechtenstein am Projekt «Befähigungsbereiche zum Lehrplan 21» beteiligt.

Die in diesem Kontext erarbeitete Broschüre erläutert die Anwendung des Lehrplans 21 bei Schülerinnen und Schülern mit komplexen Behinderungen. Sie richtet sich primär an Kantone, Schulleitungen sowie Lehr- und Fachpersonen, die mit der Bildungs- und Förderplanung betraut sind. Die darin zusammengestellten Informationen sind auch für Eltern, Erziehungsberechtigte und weitere Bezugspersonen von Bedeutung.

Positionspapier der BAG KJS

Schulsozialarbeit im Prozess der Inklusion

Mit diesem Positionspapier aus dem Jahr 2018 bezieht die deutsche Bundesarbeitsgemeinschaft Katholische Jugendsozialarbeit (BAG KJS) e.V. Stellung zum Handlungsfeld der Schulsozialarbeit im Prozess der Inklusion.

Das Positionspapier beschreibt, welche Herausforderungen sich am Lernort Schule im Zusammenhang mit Inklusion stellen und was dies insbesondere für Schüler/-innen bedeutet. Die Schulsozialarbeit macht für Schüler/-innen Angebote, die für eine inklusiv angelegte Schulkultur förderlich sind. Dieses Positionspapier bietet auch Orientierung zu der Frage, welchen Beitrag die Schulsozialarbeit zur Bewältigung dieser vielfältigen Aufgaben leisten kann.