Bericht und Präsentationen zur Fachtagung

Kinderrechte und Capabilities in der Schulsozialarbeit

Im Februar 2017 hat eine Projektgruppe mit Personen der FHNW, des SSAV sowie von AvenirSocial gemeinsam eine Fachtagung veranstaltet, um die Bedeutung der UN-Kinderrechtskonvention sowie des Capability Approaches für die Schulsozialarbeit zu diskutieren.


Die Präsentationen der Keynotes und Ateliers finden Sie hier:

Prof. Dr. Jörg Maywald
Keynote: Kinderrechte im schulischen Kontext: Kooperationsformen und Realisierungsmöglichkeiten für Schule und Schulsozialarbeit

Prof. Dr. Daniel Stoecklin
Keynote: Capabilities und Kinderrechte (Les droits de l’enfant et l’approche par les capabilités)


Ausgehend von der These, dass sich Soziale Arbeit für Gerechtigkeit einsetzt, wurde an dieser Tagung diskutiert, wie Kinderrechte und der Capability Approach für die Praxis der Schulsozialarbeit konkretisiert werden können. Die UN-Kinderrechtskonvention wurde im Jahr 1997 von der Schweiz ratifiziert und fordert alle Institutionen und Dienste dazu heraus, Beiträge zur Realisierung von Kinderrechten zu leisten. Der Capability Approach – als eher philosophisch fundierte Orientierung – begründet die Zielsetzung, Kindern und Jugendlichen jene Befähigungen und Verwirklichungschancen zu vermitteln, die sie benötigen, um ein gutes Leben leben zu können. An dieser Tagung wurden Grundlagen zu Kinderrechten und Capabilities vorgestellt und es wurde der Frage nachgegangen, wie sich diese Ansätze für die Praxis konkretisieren lassen.

Einen Bericht zur Tagung finden Sie hier.

Buchkapitel online

Zur Rolle von Schulsozialarbeit

Der Beitrag „Warum Schulsozialarbeit?
Fachliche Begründungen der Rolle von Schulsozialarbeit im
Kontext von Bildung und Gerechtigkeit“ von Florian Baier aus diesem Sammelband ist online verfügbar.

In diesem Beitrag wird erläutert, wie sich die Schulsozialarbeit mit Bezug auf aktuelle Bildungs- und Gerechtigkeitskonzepte fachlich verorten kann.

Vergleich zweier Ansätze

Children’s Rights and the Capability Approach

Die in der Romandie arbeitenden Wissenschaftler Daniel Stoecklin undJean-Michel Bonvin haben 2014 einen Sammelband herausgegeben, in dem Gemeinsamkeiten und Unterschiede der Kinderrechte und des Capability Approaches diskutiert werden.

Eltern, Kinderrechte, Diversity

Hintergründe und Empfehlungen zu Querschittsthemen eines komplexen Handlungsfeldes

In der Reihe „Reader Schulsozialarbeit“ stellt das Deutsche Rote Kreuz in unregelmässigen Abständen ausgewählte Themen rund um die Schulsozialarbeit vor. In Band 2 geht es z.B. um die Zusammenarbeit mit Eltern, um Kinder- und Menschenrechte in ihrer Bedeutung für die Schulsozialarbeit sowie um Diversity.