Massnahmen vorantreiben

Der Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Cyber-Sexualdelikten

semi opened laptop computer turned on on table

Zum Schutz vor Cyber-Sexualdelikten soll, gemäss Bundesrat, zwischen den Kompetenzen der öffentlichen und privaten Organisationen eine bessere Koordination herbeigeführt sowie innovativere und partizipativere Präventionsmassnahmen entwickelt werden.

Alle Aktivitäten rund um den Schutz vor Cyber-Sexualdelikten werden im Rahmen der nationalen Plattform Jugend und Medien zusammengefasst.

Nationaler Qualitätsdialog

Qualität im Kindesschutz

Der Verein Interessensgemeinschaft für Qualität im Kindesschutz (IGQK) bietet Interessierten im Rahmen unterschiedlicher Austauschgefässe die Möglichkeit, vielfältige Qualitätsthemen des Kindesschutzes miteinander anzustossen, zu besprechen, zu reflektieren und zu gestalten. Zur Weiterentwicklung und Sicherung von Qualität im Kindesschutz in der Schweiz richtet sich die IGQK an Fachpersonen, Organisationen und Institutionen aus dem freiwilligen, öffentlich-rechtlichen, zivilrechtlichen und strafrechtlichen Kindesschutz.

Masterthesis zum Download

Kindeswohlgefährdung

Masterthesis zum Thema Schulsozialarbeiterische Beratung bei vermuteter Kindeswohlgefährdung

In Ihrer Master-Thesis aus dem Jahr 2012 geht Simone Gaberell der Frage nach, wie fachlich verantwortliches Handeln der Schulsozialarbeit in Fällen von (vermuteter) Kindeswohlgefährdung aussehen kann.