Bericht und Präsentationen zur Fachtagung

Kinderrechte und Capabilities in der Schulsozialarbeit

Im Februar 2017 hat eine Projektgruppe mit Personen der FHNW, des SSAV sowie von AvenirSocial gemeinsam eine Fachtagung veranstaltet, um die Bedeutung der UN-Kinderrechtskonvention sowie des Capability Approaches für die Schulsozialarbeit zu diskutieren.


Die Präsentationen der Keynotes und Ateliers finden Sie hier:

Prof. Dr. Jörg Maywald
Keynote: Kinderrechte im schulischen Kontext: Kooperationsformen und Realisierungsmöglichkeiten für Schule und Schulsozialarbeit

Prof. Dr. Daniel Stoecklin
Keynote: Capabilities und Kinderrechte (Les droits de l’enfant et l’approche par les capabilités)


Ausgehend von der These, dass sich Soziale Arbeit für Gerechtigkeit einsetzt, wurde an dieser Tagung diskutiert, wie Kinderrechte und der Capability Approach für die Praxis der Schulsozialarbeit konkretisiert werden können. Die UN-Kinderrechtskonvention wurde im Jahr 1997 von der Schweiz ratifiziert und fordert alle Institutionen und Dienste dazu heraus, Beiträge zur Realisierung von Kinderrechten zu leisten. Der Capability Approach – als eher philosophisch fundierte Orientierung – begründet die Zielsetzung, Kindern und Jugendlichen jene Befähigungen und Verwirklichungschancen zu vermitteln, die sie benötigen, um ein gutes Leben leben zu können. An dieser Tagung wurden Grundlagen zu Kinderrechten und Capabilities vorgestellt und es wurde der Frage nachgegangen, wie sich diese Ansätze für die Praxis konkretisieren lassen.

Einen Bericht zur Tagung finden Sie hier.

Methodendatenbank Kinderrechte

Zahlreiche Ideen für die Praxis

Das Deutsche Kinderhilfswerk hat eine Datenbank erstellt, über die sich zahlreiche Methoden zum Thema Kinderrechte finden lassen. In der Datenbank kann nach bestimmten Inhalten, Altersgruppen, Gruppengrößen, Vorbereitungsaufwand oder allgemeinen Zielen recherchiert werden.

Buchkapitel online

Zur Rolle von Schulsozialarbeit

Der Beitrag „Warum Schulsozialarbeit?
Fachliche Begründungen der Rolle von Schulsozialarbeit im
Kontext von Bildung und Gerechtigkeit“ von Florian Baier aus diesem Sammelband ist online verfügbar.

In diesem Beitrag wird erläutert, wie sich die Schulsozialarbeit mit Bezug auf aktuelle Bildungs- und Gerechtigkeitskonzepte fachlich verorten kann.

Evaluationsbericht online

Schulsozialarbeit der Stadt Zug

Die FHNW hat ihren Bericht zur Evaluation der Schulsozialarbeit in der Stadt Zug (2014) veröffentlicht. Für die Evaluation der Schulsozialarbeit wurden Kinder, Jugendliche, Lehrpersonen sowie die Schulsozialarbeitenden und Schlüsselpersonen zu ihren Erfahrungen mit der Schulsozialarbeit befragt.

Fachliche Perspektiven der Schulsozialarbeit

Schwierige Schüler oder Schüler in Schwierigkeiten?

In seinem Text „Schwierige Schüler sind Kinder und Jugendliche in Schwierigkeiten“ erläutert Florian Baier fachliche Perspektiven und Herangehensweisen der Schulsozialarbeit. Erschienen ist der Beitrag im Thurgauer Schulblatt 2/2016.