Nationaler Qualitätsdialog

Qualität im Kindesschutz

Der Verein Interessensgemeinschaft für Qualität im Kindesschutz (IGQK) bietet Interessierten im Rahmen unterschiedlicher Austauschgefässe die Möglichkeit, vielfältige Qualitätsthemen des Kindesschutzes miteinander anzustossen, zu besprechen, zu reflektieren und zu gestalten. Zur Weiterentwicklung und Sicherung von Qualität im Kindesschutz in der Schweiz richtet sich die IGQK an Fachpersonen, Organisationen und Institutionen aus dem freiwilligen, öffentlich-rechtlichen, zivilrechtlichen und strafrechtlichen Kindesschutz.

Neue Resultate aus der Bildungsforschung

PISA 2018 untersucht auch Mobbing an Schulen

PISA 2018

Neue Ergebnisse zu schulischen Kompentenzen und

Mobbing in Schulen.

Die am 3.12.2019 veröffentlichten Ergebnisse von PISA 2018 fokussieren nicht nur auf die typischen PISA-Kompetenzen (mathematische, naturwissenschaftliche und Lesekompetenz). Darüber hinaus wurden die Schülerinnen und Schüler auch nach Mobbing an ihrer Schule befragt. In der Schweiz gaben 87% der 15-Jährigen an, dass sie es begrüssen, wenn sich jemand für Schülerinnen und Schüler einsetzt, die gemobbt werden. Zusammenfassend stellt der aktuelle Bericht für die Schweiz heraus: Insgesamt betrachtet geben die 15-Jährigen in PISA 2018 häufiger an, gemobbt worden zu sein, als noch in PISA 2015.

Evaluationsbericht online

Evaluation der Schulsozialarbeit in Winterthur

Im Rahmen der politischen Diskussionen über die Weiterentwicklung der Schulsozialarbeit in Winterthur wurde der Evaluationsbericht veröffentlicht.

Im Zeitraum von 2017-2018 haben Mitarbeitende des Instituts Kinder- und Jugendhilfe der Hochschule für Soziale Arbeit FHNW im Auftrag der Stadt Winterthur die dortige Schulsozialarbeit datenbasiert evaluiert. Es wurden Kinder und Jugendliche, schulische Beteiligte (Schulleitende, Lehrpersonen sowie weiteres schulisches Personal) und ausserschulische Vernetzungspartner und -partnerinnen der Schulsozialarbeit anhand digitaler Fragebogen zu ihren Erfahrungen mit und Erwartungen an die Schulsozialarbeit befragt. Die Schulsozialarbeitenden konnten sich im Rahmen von Gruppendiskussionen zu ihrer Praxis und deren Rahmenbedingungen äussern. Darüber hinaus wurden die konzeptionellen Grundlagen sowie die Arbeitsdokumentation der Schulsozialarbeit vor dem Hintergrund aktueller fachlicher Entwicklungen analysiert.

Erklärvideo zu fachlichen Grundlagen

Der Capability Approach in der Schulsozialarbeit

Etwas vereinfacht, aber dafür ein anschaulicher Einstieg in das Thema: Studierende der Hochschule RheinMain haben ein Video erstellt, das exemplarisch veranschaulicht, was der Capability Approach im Kontext der Schulsozialarbeit bedeuten kann: